Termine

Es ist wieder MuseumsKinderZeit

Eine Spurensuche für Interessierte Kinder von 8 – 12

  • Was: „Verwandlung durch Masken

    Ein freundliches Lächeln, ein starrer Blick – Gesichter sind geheimnisvoll und faszinierend. Wenn ihr jemanden genau anschaut, wisst ihr sofort, ob er fröhlich, traurig oder nachdenklich ist. Funktioniert das auch, wenn Gesichter in Stein gemeißelt, gemalt, aus Ton geformt oder Masken sind? Findet es heraus!
    Im Workshop gestalten die Kinder eine ausdrucksvolle Maske, ganz individuell – angeregt von den archäologischen Funden im Museum.

    Experimentieren, Gestalten, Malen mit Eitempera.

  • Wann: am 20. Januar 2018 von 14.00 – 16.00 Uhr
  • Wo: im Römisch-Germanischen Museum Köln gleich neben dem Kölner Dom
  • Für Informationen und Anmeldung nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, danke.

 

 

Für Kunstliebhaber mit dem speziellen Blick – Theater im Museum

  • Was: „Ausdrucksstark! – Masken und Gesichter

    Ein zartes Lächeln, ein starrer Blick – Gesichter sind geheimnisvoll und faszinierend. Ein künstliches Gesicht, eine Maske, hieß bei den Römern »Persona«. Im Totenkult diente sie als Grabbeigabe oder Grabzier, im Theater machte sie ihren Träger zu einem anderen Wesen. Die Gesichter Verstorbener wurden durch Ahnenmasken überliefert. Diese „imagines“ aus Wachs haben sich nicht erhalten, aber eine Fülle von Bildnissen aus gebranntem Ton, Metall oder Stein übermitteln bis heute das Aussehen der Menschen in römischer Zeit. Im Workshop gestalten Sie eine ausdrucksvolle Maske in antiker Maltechnik – angeregt von den archäologischen Funden im Museum.

    Experimentieren, Gestalten, Malen mit Eitempera.

  • Für: Erwachsene
  • Wann: geplant im Herbst 2018
  • Wo: im Römisch-Germanischen Museum Köln gleich neben dem Kölner Dom
  • Für Informationen und Anmeldung nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, danke.